Bachelor Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik (Bachelor of Science) [akkreditiert] Vollzeit
Fakultät 07

Motivation

Zentrales Ziel der Wirtschaftsinformatik ist, administrative und betriebswirtschaftliche Aufgaben in Unternehmen sowie in der Verwaltung durch Informationstechnik effizient zu unterstützen. Da die Informatik heute beinahe jeden betrieblichen Teilbereich durchdringt, hat die Wirtschaftsinformatik eine sehr wichtige und zentrale Funktion in Unternehmen und Verwaltung.
Sie ist gekennzeichnet von einem hohen Grad an Interdisziplinarität, das heißt von der Integration von Betriebswirtschaft und Informatik. Dieses spiegelt sich in den Anforderungen an WirtschaftsinformatikerInnen wider. WirtschaftsinformatikerInnen müssen gleichermaßen in beiden Gebieten zu Hause sein, beide Sprachen – Informatik und Betriebswirtschaft – sprechen, um erfolgreich ihre «Dolmetscherfunktion» im Unternehmen wahrnehmen zu können.


Daher wird der Studiengang Wirtschaftsinformatik von zwei spezialisierten Fakultäten getragen, der Fakultät für Betriebswirtschaft und der Fakultät für Informatik und Mathematik der Hochschule München. Nur so können die Studierenden die betriebswirtschaftliche und die informationstechnische "Denke" in Reinform erleben. Ein umfassender und intensiver integrativer Teil im Studium führt diese Welten zu einer zusammen und bereitet bestens auf das Berufsleben als Wirtschaftsinformatikerin vor.

Akkreditierung

Die Qualität des Studiengangs wurde durch die Erneuerung seiner Akkreditierung im Jahr 2010 bestätigt.


Fachliche Weiterbildungsmöglichkeiten'

Der Abschluss B.Sc. ist Voraussetzung für ein anschließendes Studium zum Master of Science (M.Sc.). Der weiterführende M.Sc. berechtigt zur Zulassung zum höheren Dienst im öffentlichen Sektor sowie zur Aufnahme eines Promotionsstudiums.