Studieren im Ausland

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung


2. Partner-Hochschulen


2.1. Sokrates Kooperationen der Fakultät 07


  • Universite Claude Bernhard, Lyon, Frankreich
  • University of Oulu, Finnland
  • Turku University of Applied Sciences, Finnland
  • Helsinki Metropolia University of Applied Sciences, Finnland
  • University of Glamorgan, Wales, UK
  • University of West Bohemia, Pilsen, Tschechei
  • NTB Interstaatliche Hochschule für Technik, Buchs, Schweiz
  • ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften


2.2. Sokrates-Kooperationen anderer Fakultäten


2.3. Weitere Kooperationen


  • Calpoly, San Luis Obispo, USA
  • Kwantlen University College, Vancouver, Kanada
  • Mount Royal College, Calgary, Kanada
  • Hongkong University of Science and Technology
  • Sonstige


3. Anerkennung von Studienleistungen


4. Finanzierung


 

1. Einleitung

Es gibt eine Vielzahl von Angeboten, die es Ihnen ermöglichen, einen Teil Ihres Studiums an einer ausländischen Universität zu absolvieren. Diese Seite kann nur einen ersten Überblick vermitteln. Ihre wichtigsten Informationsquellen bei der Planung eines Auslandsaufenthaltes sind:


  • Der BereichInternational Affairs innerhalb der Studienberatung der HM.
    Dort werden auch regelmäßig Informationsveranstaltungen zu Studium und Praktikum im Ausland angeboten. Die aktuellen Termine finden Sie auf deren Webseiten (aktuelle Termine ) oder auf den Aushängen in der Fakultät.
  • Der Auslandsbeauftragte der Fakultät 07 .
    Üblicherweise wird einmal pro Semester eine Informationsveranstaltung zum Studium im Ausland an der Fakultät durchgeführt. Gelegentlich informieren auch Gastprofessoren unserer Partneruniversitäten über das Studium an ihrer Universität. Achten Sie auf entsprechende Ankündigungen (Aushänge, Schwarzes Brett).
  • Die Webseiten der Hochschule, an der Sie studieren möchten.
    Informieren Sie sich dort insbesondere über die Semesterzeiten und das Vorlesungsangebot. Achten Sie darauf, in welcher Sprache die einzelnen Vorlesungen angeboten werden, und ob diese im Sommer- oder im Wintersemester stattfinden.


Setzen Sie sich rechtzeitig mit diesen Stellen in Verbindung. Ihre Planung sollte mindestens sechs, für außereuropäische Ziele sogar 12 Monate vor dem gewünschten Starttermin beginnen!


Noch ein paar Hinweise:


  • Im allgemeinen sind das 3. bis 6. Studiensemester im Bachelor gut für ein Auslandsstudium geeignet.
  • Ein Auslandsstudium sollte bevorzugt für ein Wintersemester geplant werden. Das Sommersemester beginnt an den ausländischen Universitäten meist schon Anfang Januar, wenn Sie an der HM noch Vorlesungen und anschließend Prüfungen haben (Ausnahme: wenn Sie im Wintersemester im Praxissemester waren, und dieses rechtzeitig beenden). Außerdem ist es gut möglich, dass die pro Studienjahr zur Verfügung stehenden Plätze alle schon im Wintersemester genutzt wurden.
  • Heben Sie sich FWP-Fächer für die Zeit Ihres Auslandsstudiums auf! Viele Vorlesungen an der ausländischen Universität können Ihnen als FWP-Fach anerkannt werden. Sprechen Sie dies vor Ihrem Auslandsaufenthalt mit dem/der Vorsitzenden der Prüfungskommission Ihres Studienganges ab.


Top

 

2. Partnerhochschulen

Organisatorisch am einfachsten ist es, an einer der Partnerhochschulen der Fakultät 07 oder der HM zu studieren. Die Zahl der Universitäten und der zur Verfügung stehenden Plätze ist natürlich beschränkt. Eine weitere Möglichkeit ist es, einen ungenutzten Austauschplatz an einer Partnerhochschule einer anderen Fakultät in Anspruch zu nehmen. Eine Übersicht über alle Partnerhochschulen finden Sie auf dieser Weltkarte .


Sie können aber auch - als sog. "Free Mover" - an (fast) jeder beliebigen anderen Universität in der Welt studieren. Falls Sie bestimmte Vorstellungen und Wünsche haben, sprechen Sie mit dem Auslandsbeauftragten der Fakultät. Einige Professoren haben z.B. persönliche Kontakte zu ausländischen Universitäten (z.B. in USA, Japan, Südafrika, Sri Lanka, usw.).


Top

 

2.1 Sokrates-Kooperationen der Fakultät 07

Im Rahmen des europäischen Sokrates-Programms hat die Fakultät für Informatik und Mathematik Kooperationen mit folgenden Universitäten:


Universite Claude Bernard , Lyon, Frankreich (1)


University of Oulu , Finnland (1)


Turku University of Applied Sciences , Finnland (2)


Helsinki Metropolia University of Applied Sciences , Finnland (2)


University of Glamorgan , Wales, UK (4)


University of West Bohemia , Pilsen, Tschechei (20) (*)


NTB Interstaatliche Hochschule für Technik , Buchs, Schweiz (2, sokrates-ähnlich) (*)


ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (2, sokrates-ähnlich) (*)


(*) Die University of West Bohemia, die NTB Interstaatliche Hochschule für Technik und die ZHAW Zürich wurden speziell deshalb ausgewählt, weil deren Kursangebote sehr gut für Studierende im Studiengang Scientific Computing geeignet sind.


Die in Klammern angegebenen Zahlen geben die Zahl der Studienplätze pro Studienjahr an. Die Dauer ist jeweils 1 Semester, mit Ausnahme von Glamorgan und Zürich, wo die Austauschplätze jeweils für ein ganzes Studienjahr vorgesehen sind.
Die Helsinki Metropolia University bietet auch eine Summer School an, an der unsere Studierenden für eine oder mehrere Wochen teilnehmen können.


Falls es mehr Bewerber als Studienplätze gibt, trifft der Auslandsbeauftragte der Fakultät eine Auswahl unter den Bewerbern. In die Auswahl kommen alle Studierenden, deren vollständige Bewerbungsunterlagen zwei Wochen vor dem offiziellen Bewerbungsschluss bei International Affairs dem Auslandsbeauftragten der Fakultät vorliegen. Bitte reichen Sie folgende Unterlagen ein:


  • Die offiziellen Sokrates-Formulare (insbesondere mit ausgefülltem Learning Agreement sowie Motivationsschreiben, für Lyon auf Französisch, sonst auf Englisch).
  • Einen Notenauszug vom Prüfungsamt.
  • Eine Beschreibung des Standes Ihres Studiums (Semester, noch fehlende Prüfungsleistungen), und wie das Auslandssemester zu Ihrem Studienfortschritt beitragen wird.
  • Eine Einschätzung Ihrer passiven und aktiven Sprachkenntnisse.


Top

 

2.2 Sokrates-Kooperationen anderer Fakultäten

Die anderen Fakultäten haben Kooperationen mit vielen weiteren Universitäten in ganz Europa (eine Liste finden Sie hier ). Wenn die vereinbarten Austauschplätze nicht von den Studierenden der jeweiligen Fakultät genutzt werden, können auch Studierende anderer Fakultäten diese in Anspruch nehmen. Auf diese Weise können Sie auch in den meisten anderen Ländern Europas einen Studienplatz erhalten.


Bitte melden Sie Ihr Interesse frühzeitig beim Auslandsbeauftragten der Fakultät . Die Genehmigung für die Nutzung des Austauschplatzes erhalten Sie vom Auslandsbeauftragten derjenigen Fakultät, die ein Sokrates-Abkommen mit der gewünschten Hochschule hat (siehe obige Liste). Setzen Sie sich auch mit diesem rechtzeitig in Verbindung.


Top

 

2.3 Weitere Kooperationen

Außerdem können Studierende der FK07 auch an einem Austausch mit folgenden Hochschulen teilnehmen:


California Polytechnic State University , San Luis Obispo, California, USA


Für Calpoly wird ein hochschulweites Bewerbungs- und Auswahlverfahren durchgeführt. Informationen und die Bewerbungsfristen für CalPoly und andere Universitäten in den USA finden Sie hier .


Kwantlen University College , Vancouver, Kanada.


Mount Royal College , Calgary, Kanada.


Hongkong University of Science and Technology


Hier finden Sie ausführlichere Informationen über Kwantlen und Mount Royal.


Informationen über weitere Partneruniversitäten weltweit, z.B. in Asien, Australien und Lateinamerika finden Sie hier .


Die Hochschule München ist zudem Mitglied in verschiedenen Netzwerken und Konsortien . Eines davon ist das Programm "Global Education for European Engineers and Entrepreneurs" (GE4) das aus zwei Unterprogrammen besteht: "American-European Exchange in Engineering" (AE3), an dem ca. 35 amerikanische Universitäten teilnehmen, sowie "ASEAN-European Exchange in Engineering" (ASE3) mit knapp 20 asiatischen Universitäten .


Top

 

3. Anerkennung von Studienleistungen

Ihre im Ausland erbrachten Studienleistungen können für Ihr Studium an der Hochschule München anerkannt werden. Zuständig für die Anerkennung ist der/die Vorsitzende der Prüfungskommission für Ihren Studiengang.


  • Alle Lehrveranstaltungen, die fachlich zu Ihrem Studiengang passen und im Niveau vergleichbar sind, können auf die von Ihnen zu besuchenden FWP-Fächer angerechnet werden. Heben Sie sich deshalb FWP-Fächer für Ihr Auslandsstudium auf.
  • Für die Anerkennung als Pflichtfach müssen Niveau und Inhalt der von Ihnen besuchten Lehrveranstaltung in etwa denen des Pflichtfaches entsprechen. Verlassen Sie sich aber nicht darauf, dass genau die Ihnen noch fehlenden Pflichtvorlesungen an der ausländischen Universität angeboten werden.
  • Fächer, die nichts mit Ihrem Studiengang zu tun haben (z.B. Sprachkurse oder Kurse über das Gastland und seine Kultur) können als AW-Fächer anerkannt werden. Auch wenn Sie die vorgeschriebene Anzahl von AW-Fächern bereits absolviert haben, sollten Sie dennoch solche Kurse besuchen!


Klären Sie bereits vor Ihrer Abreise mit dem/der Prüfungskommissionsvorsitzenden, ob die für Ihren Auslandsaufenthalt geplanten Lehrveranstaltungen anerkannt werden können, um später keine unangenehmen Überraschungen zu erleben!


Top

 

4. Finanzierung

Während eines Studiensemesters an einer ausländischen Universität werden Ihnen die Studiengebühren an der Hochschule München erlassen. Beim Studium an einer der Partneruniversitäten der HM fallen auch dort keine Studiengebühren an (für die jeweils vereinbarte Anzahl von Austauschstudenten). Als "Free Mover" müssen Sie die an der ausländischen Hochschule anfallenden Studiengebühren selbst übernehmen.


Erkundigen Sie sich frühzeitig, ob Sie Anspruch auf Auslands-BAföG haben. Dies kann auch dann der Fall sein, wenn Sie kein Inlands-BAföG erhalten! Auslands-BAföG beinhaltet - bis zu einer gewissen Obergrenze - auch die Studiengebühren.


Bei den Sokrates-Kooperationen erhalten Sie außerdem ein kleines monatliches Stipendium für den Lebensunterhalt.


Es gibt viele weitere Fördermöglichkeiten, z.B. durch die Hochschule München (u.a. Reisekostenzuschüsse), oder durch Organisationen wie den DAAD oder Fulbright . Einige Informationen finden Sie hier . Wichtig ist, dass Sie sich frühzeitig informieren und bewerben! Für außereuropäische Länder liegen die Bewerbungsfristen teilweise ein ganzes Jahr oder mehr vor dem Beginn Ihres Auslandsstudiums.


Top

 

Auslandsbeauftragte

Prof. Dr. Gudrun Socher
Raum: R 4.029

Tel.: 089 1265-3743
Fax: 089 1265-3780

Profil >

Canadian Partner Colleges

Study a Term in Canada?
Outgoing Students to Canada
Incoming Students from Canada

weiter